Spenglersan-Kolloide-Bluttest

Spenglersan-Kolloide sind mikrobiologische Immunmodulatoren, die sowohl zur Testung, als auch zur Therapie geeignet sind. Sie enthalten Antigene und Antitoxine verschiedener Bakterienstämme in homöopathischer Verdünnung (D 9) und sind mit einer aktiven und passiven Immunisierung (Impfung) zu vergleichen.

Im Blut eines jeden Menschen sind als Folge früherer Erkrankungen Antikörper vorhanden. Diese reagieren mit dem jeweiligen Spenglersan Kolloid.

Der Spenglersan Kolloid Bluttest legt zugrunde, dass die Oberfläche der roten Blutkörperchen,als Erinnerung an bereits überwundene oder noch bestehende Krankheiten, Antikörper trägt. Durch eine Verklumpung des Blutes beim Kontakt mit dem jeweiligen Spenglersan Kolloid kann der Therapeut Hinweise für Krankheiten erkennen. Für die Durchführung des Testes benötigt der Therapeut diverse Spenglersan Kolloide und eine geringe Menge venöses Blut des Patienten. Die Bestandteile werden auf einer Testfolie vermischt und das Ergebnis kann meist mit bloßem Auge ausgewertet werden.

 

Der Spenglersan-Test gibt Hinweise auf akute oder chronische Erkrankungen, Organbelastungen und Störfelder (z. B. Zähne, Narben).