Darmsanierung

Der Darm des Menschen stellt ein komplexes und dynamisches Ökosystem dar und gilt als "Wiege des Immunsystems". Kommt es zu Veränderungen dieser empfindlichen Darmflora treten akute Störungen wie häufige Infekte, Durchfall, Obstipation (Verstopfung) auf. In noch viel größerem Ausmaß zeigen sich chronische Erkrankungen wie Allergien (Heuschnupfen, Asthma, Neurodermitis usw.), Migräne, Rheuma, Immunabwehrschwäche, Krebserkrankungen. Mit einer Darmreinigung wird den Mikroorganismen, die uns krank machen, die Lebensgrundlage entzogen. Anschließend wird der Aufbau einer gesunden Darmflora durch die Mikrobiologische Therapie unterstützt.

Die Mikrobiologische Therapie

Dank der Forschung des Mikrobiologen Louis Pasteur weiß man mittlerweile um die positive Wirkung von Bakterienstämmen. Dieses Wissen ist grundlegende Voraussetzung der Mikrobiologischen Therapie. In verschiedenen Phasen (günstiger Weise nach einer Darmreinigung) werden dem Körper diese hilfreichen Bakterienstämme regelmäßig zugeführt. So kann sich die Darmschleimhaut neu besiedeln, das Abwehrsystem kann neu regulieren, die Grenzflächen des Körpers werden gestärkt und geschützt. Vor Beginn der Mikrobiologsichen Therapie wird der Bakterien- bzw. Pilzstatus mittels Stuhldiagnostik überprüft.

Anwendungsgebiete der Mikrobiologischen Therapie:

  • Allergien

  • häufige chronische Infekte der Atemwege

  • häufige chronische Infekte des Magen-Darm-Traktes

  • Hauterkrankungen

  • häufige oder chronische Pilzerkrankungen

  • rheumatische Erkrankungen

Die Mikrobiologische Therapie wird unterstützt mit individuellen Ernährungshinweisen, Ausleitungs- und/oder Entgiftungskuren, ausgewählten Kräutertees, Leber –und/oder Darmkuren.