Kriya-Yoga

Kriya-Yoga gibt uns die Möglichkeit, die inneren Körperoberflächen und Schleimhäute zu reinigen.

Wir reinigen täglich unsere Haut, putzen die Zähne und vielleicht auch die Nase oder die Zunge. Die Yoga-Reinigung geht einen Schritt weiter und reinigt auch die Häute, die oft vernachlässigt werden: die Schleimhäute. Es gibt sechs Kriyas, um die Augen, das Atmungssystem und den Verdauungstrakt zu reinigen. Nachfolgend aufgeführte Kriya bitte nur unter Anleitung eines ausgebildeten Lehrers ausführen.

SHANK PRAKSHALAMA

Die wohl vollständigste Darmreinigung bietet Yoga mit Shank Prakshalama. Bei dieser Reinigung wird der gesamte Magen-Darm-Trakt mit Sole durchgespült und gereingt. Eine bestimmte Abfolge von Körperübungen (Asanas) ist notwendig, um das Salzwasser durch den Verdauungskanal zu leiten. Das Trinken von 2 Gläsern Sole und nachfolgend ausgeführte Asana-Reihe wiederholen sich so lange, bis ca 5-6 Liter Salzwasser durch den Verdauungstrakt gespült wurden. Dabei sollte das Wasser, was den Körper verläßt, am Ende der Reinigungskur genau so klar sein wie das Wasser, was getrunken wurde. Dieser Prozess dauert ca. 2-4 Stunden, danach wird der Darm mit Kitcherie und Ghee (ein indische Gericht) "eingecremt". Vergleichbar ist diese intensive Darmreinigung auf körperlicher, emotionaler und mentaler Ebene mit einer Woche Fasten. Die yogische Darmreingung wird im Frühjahr und Herbst separat als Tages-Kurs angeboten.

Die Reinigung der Augenschleimhaut, der Lungen und der Nase wird in den Yoga-Kursen erlernt und praktiziert.